Storm Hunters – Bewertung

Storm Hunters – Bewertung

Genre: Action Drama Regie: Steven Quale Cast: Richard Armitage, Matt WalshSarah, Wayne Callies Laufzeit: 89 min. FSK: ab 12 Jahre Verleih: Warner Mit „Storm Hunters“ hat Hollywood wieder einmal einen actionreichen Sturmfielm hervor gebracht. Storm Hunters spielt in Silverton, die Bewohner dort sind es gewohnt jährlich zur gleichen Jahreszeit mit Wirbelstürmen rechnen zu müssen. Doch was sie dieses Jahr erwarten sollte, damit hat wohl niemand gerechnet. Der Ort wird von nicht nur einem Wirbelsturm, sondern von mehreren und auch dem größten Wirbelsturm aller Zeiten heimgesucht. Innerhalb eines Tages verwandelt sicher der idyllische Ort in die wahr gewordene Hölle. Der Film präsentiert dieses Geschehen aus Sicht von professionellen Sturmjägern und einigen Einwohnern. Neben spannenden und actionreichen Spezialeffekten erwartet man eine spannende und mitreißende Geschichte. Doch im Punkto „mitreißend“ gingen die Regisseure mit dieser Zutat bei der Geschichte sehr sparsam um. Es ist leider keine geschichtliche Besonderheit oder Alleinstellungsmerkmale zu anderen „Hollywood Sturmfilmen“ zu erkennen. Auch das Ende des Films kommt sehr abrupt und man spürt eine gewisse „Nichtsättigung“. Beim Kapitel Spezialeffekte hat sich Hollywood natürlich nicht lumpen lassen und mit Vollgas Häuser, Trucks und ganze Flugzeuge in die Luft gesprengt, einstürzen oder einfach in die Luft gehen lassen. Besonders der Anblick von zwei im Tornado herumfliegenden Großraumflugzeugen war sehr interessant. Fazit Alles in allem war „Storm Hunters“,trotz der eher lauen Geschichte, ein interessanter Film für einen gemütlichen Kino- oder Filmabend. Punkte: 3 von...

Harry Potter Fortsetzung

Harry Potter Fortsetzung

Zeitungen wie die SZ rätseln ob sie von Harry Potter wirklich nicht loslassen kann, oder ob es einfach geniale PR-Strategie ist. Die Rede ist natürlich von der Schöpferin von Hogwarts J. K. Rolling. Sicherlich konnte man bereits gut erkennen, dass Sie genau weiß wie man das große Geld macht, aber auch wenn es darum geht darf man eines nicht vergessen. Wenn Ihr Harry Potter und Hogwarts nicht am Herzen liegen würde, dann würde die Fortsetzung zu 100% ein Flopp werden, denn nur mit Herzblut kann sie die Geschichte mit so vielen Gefühlen weiter erzählen. Nur wenn sie wieder in den 9 3/4 Zug einsteigt, um in der großen Halle am Tisch der Gryffindor zu sitzen und den fast Kopflosen Nick zu beobachten, wenn Sie den sprechenden Hut wieder eine Stimme verleiht und sich zu Hagrid in die Hütte setzt, dann und wirklich nur dann wird die Fortsetzung von Harry Potter ein Erfolg. Und dies ist nur denjenigen möglich, denen Harry Potter wirklich am Herz liegt. Kein Verlangen nach Geld könnte die Geschichten von Harry, Hermine und Ron aufleben lassen! Nur mit dem Wunsch, dem Verlangen, der Verbundenheit und der Fantasie kann J. K. Rolling das Projekt „Harry die Fortsetzung“ zum Erfolg bringen. ABER danach sieht es leider nicht aus. Sie hat Ihr Herz nun an das Schreiben von Krimis vergeben, was für alle Potterfans wohl ein schmerzhafter Schlag sein dürfte. Angeblich sollen sich aber gerade Ihre Harry Potter Fans keine Sorgen machen, weil sie noch Regiebücher für weitere Geschichten rund ums das Universum von Harry Potter schreibt. Schade, das hört sich eher nach einer billigen Kopie von Tolkien an, als nach einer leidenschaftlichen Schöpferin von Harry Potter. Wir hätten alle gerne nochmal den Hogwarts-Express vom Gleis 9 3/4 abfahren sehen… aber diesmal mit Harry....

Der Hobbit 3 Trailer auf deutsch

Der Hobbit 3 Trailer auf deutsch

Das lange warten auf den heiß ersehnten Trailer zum 3. Teil von „Der Hobbit – Die Schlacht der fünf Heere“ hat ein Ende. Es dauerte nur wenige Stunden und schon war nach der Veröffentlichung des englischsprachigen Trailers auch die deutsche Version online. Eine tolle Besonderheit erwartet uns darin, denn es wurde aus Herr der Ringe Teil 3 die Rückkehr des Königs ein Stück Tonspur in den Trail von der Hobbit 3 mit eingearbeitet. Zu hören ist Pippins Song. Ansonsten kann man sich nur tierisch freuen, es sind tolle Filmsequenzen zu sehen und sie lassen ein Feuerwerk an Aktion und Emotionen erwarten. Alle Herr der Ringe Fans die bereits die Bücher gelesen haben, wissen bereits was uns vom geschichtlichen Inhalt erwarten wird. Doch danke Peter Jackson können sich auch die Fans auf ganz neue Geschichten freuen, denn der Übergang von der Hobbit zu Herr der Ringe wurde in den Büchern so nicht dargestellt. Hier konnte Peter Jackson seiner Fantasie freien Lauf lassen und die Fans danken es Ihm. Der Trailer deutet auf große Schlachten und schmerzvolle Momente hin, doch macht er nicht den Anschein, dass es ein extrem dunkler Teil wird, denn es sind viele schöne und helle Szenen enthalten, die auf eine gute und angenehme Mischung hindeuten. Trailer auf deutsch:   Trailer auf englisch: ________ * Hier erhaltet Ihr die Extended Edition zu „Der Hobbit – eine unerwartete Reise“ 3D. Die Extended Edition zu „Der Hobbit – Smaugs Einöde“ wird uns erst Ende 2014 beglücken, doch es wird uns so einiges mehr erwarten. Peter Jackson hat kein Wort darüber verlohren, was die Extended mehr bieten wird, aber es werden spannende XX Minuten mehr werden als im „normalen“ Kinostreifen. Doch dazu erfahrt Ihr in unserem Nächsten Hobbit-Artikel mehr...

Mad Men

Mad Men

Mad Men ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die 2007 in den USA das erste Mal ausgestrahlt wurde. In Deutschland wird bzw. ist die Serie auf dem Pay-TV-Seriensender FOX zu sehen. Die siebte und zugleich letzte Staffel wird in zwei Hälften ausgestrahlt, wobei der erste Teil aller Voraussicht nach am 13. April 2014 Premiere haben wird. Da ich von der Serie schon viel Positives gehört habe, war es an der Zeit, mit die einzelnen Staffeln auf DVD zu besorgen. *Erst einmal zur Story: Die Serie spielt in New York City, wir schreiben die 1960er Jahre. Im Grunde dreht sich alles um die fiktive Werbeagentur Sterling Cooper und ihre Mitarbeiter. Ebenfalls mit einbezogen werden deren Angehörige und das weitere Umfeld. Mittelpunkt ist der Werbefachmann Don Draper. Er ist ein absoluter Frauenschwarm, der allerdings eine Vergangenheit aufzuweisen hat, die er lieber im Dunklen hält. Rund um seine Person, die für den Erfolg der Agentur unerlässlich ist, werden Geschichten um Konkurrenzkämpfe, private Konflikte und Beziehungen erzählt. Im Laufe der Staffeln erweitern sich das aber auf mehrere Darsteller. Nach langem Überlegen habe ich mich durch gerungen, mir die Serie anzuschauen, in der immer zu geraucht, Liebe gemacht und hintergangen wird. Ich meine „Mad Men“, ist eine exzellent umgesetzte Serie, die oft mit „The Sopranos“ verglichen wird. Soweit würde ich allerdings nicht gehen wollen. Ich kann aber verstehen, was viele meinen. Es sind die vielen Intrigen, die gesponnen werden, die an die „Mafia“ und ihre Machenschaften erinnern. Sie waren es auch, die mich in den Bann zogen, sodass ich schon jetzt die letzte Staffel nicht erwarten kann. Fazit „Mad Men“ ist eine Serie, die die Qualität aufweist, den Zuschauer dazu zu bringen, dass er Woche für Woche einschaltet – oder sich alternativ die DVD-Box besorgt. Ob sie allerdings den Kultstatus von „The Sopranos“ erreicht, wage ich zu bezweifeln. Den Kauf der DVDs habe ich trotzdem nicht...

American Horror Story

American Horror Story – Die dunkle Seite in dir – Season 3 AHS lässt den amerikanischen Horror weiter am Leben und nimmt die dritte Staffel wörtlicher denn je. Mehr denn je geht es um die Ausgrenzung und Verfolgung vermeintlicher wie tatsächlicher Hexen. Dieses Mal haben Ryan Murphy und Brad Falchuk einen Mix aus historisch Verbürgtem und mythischem Pulp geschaffen. Ob es mir gefällt? Lest selbst. *„American Horror Story Coven“ spielt weiter im Louisiana der Gegenwart. Wie in den beiden Staffeln zuvor dreht sich auch dieses Mal alles um Zeitsprünge und Flashbacks. In Season 1 verschlug es die Protagnisten ins Geisteranwesen („Murder House“, S01), in Season 2 in die Irrenanstalt („Asylum“, S02). Dieses Mal befindet sich das Erfolgsformat des Kabelsenders FX in der „Akademie für außergewöhnliche Mädchen“. Hierbei handelt es sich um eine landesweite Sammel- und Ausbildungsstätte jugendlicher Hexen – zumindest war das geplant. Die Anstalt ist dazu da, um Zauberkräfte zu fördern, zudem soll die neue Oberin auserkoren werden. Aber nicht nur das, die „Bewohner“ sind umgeben von zerstörerischen Kräften, innen wie außen, derer sie sich erwehren müssen. „Coven“, die dritte Season der FX-Serie, knüpft meiner Meinung nach nahtlos an die Vorgängerstaffel an – zumindest von der Grundidee. Auch dieses mal kreist ein Plot um den Hexenzirkel, den die Macher versuchen ernsthaft beim Zuschauer ankommen zu lassen. Das hat allerdings den Nachteil, dass dieser Zwang, zumindest bei mir, so ankommt, dass teilweise Szenen zu sehr inszeniert wirken und dadurch an Realität verlieren. Zudem mag der eine oder andere das Gefühl bekommen, Szenen wurden belanglos dargestellt. Natürlich kann man bei einer Staffel zwischendurch auch mal so vorgehen, doch dabei muss man immer aufpassen, dass man den Zuschauer nicht verliert. An der einen oder anderen Stelle hätte man mich fast verloren. In der umherballernden Horror-Serie, die streng genommen mit Horror immer weniger zu tun hat, fehlte mir vor allem der rote Faden, der sich von Anfang bis Ende der dritten Staffel durchziehen sollte. Fans mögen das vielleicht anders sehen, doch ich hoffe, dass die vierte Staffel eine Generalüberholung...